Schiffshebewerk Niederfinow
Binnenschifffahrtsmuseum Oderberg
Heimatstube Hohensaaten
Ringofen Altglietzen
Dorfkirche Neutornow
Fontanehaus Schiffmühle
Schöpfwerk Neutornow
Missionshaus Malche Bad Freienwalde
Haus der Naturpflege Bad Freienwalde
Oderlandmuseum Bad Freienwalde
Oderbruch Museum Altranft
Europabrücke Neurüdnitz-Siekierki
Kolonistendorf Neulietzegöricke
Dorfkirche Altwustrow
Ersatzkirche Altwriezen
Alter Hafen Wriezen
Marienkirche Wriezen
Thaer Ausstellung Möglin
Heimatstube Bliesdorf
Chamisso Museum Kunersdorf
Flussgott Viadrus Güstebieser Loose
Heimatstube Neulewin
Lindenallee Neubarnim
Alter Fritz Denkmal Neutrebbin
Heimatstube Langes Haus Altfriedland
Schul- und Bethaus Wuschewier
Kolonistenkirche Sietzing
Schinkels Molkenhaus Bärwinkel
Dorfschule Neuhardenberg
Bockwindmühle Wilhelmsaue
Letschiner Heimatstuben
Jüdischer Friedhof Groß Neuendorf
Kulturhafen Groß Neuendorf
Denkmalensemble Weltkriege Kienitz
Heimatstube Wollup
Spritzenhaus Gusow
Korbmachermuseum Buschdorf
Schul- und Bethaus Altlangsow
Dorfmuseum Friedrichsaue
Simonsche Anlagen am Schweizerhaus Seelow
Filmmuseum Golzow
Kirchenruine Podelzig
Kriegsschauplatz Schloss Klessin
Museum Haus Lebuser Land

Programmtag: Unterwegs im Kulturerbe

3. August 2024, 11:00 – 16:00 Uhr

Eine musikalische Radtour von der Marienkirche Wriezen zur Kolonistenkirche nach Neulietzegöricke.

Oderbruch Museum Altranft


KULTUR RADELN

Kunst trifft Kirche

Eine musikalische Radtour von der Marienkirche Wriezen zur Kolonistenkirche nach Neulietzegöricke.

Europäische Kulturerbe per Rad

Wriezen war vor der Trockenlegung Mitte des 18. Jahrhunderts unbestritten die Hauptstadt des Oderbruchs und ist heute offiziell das Tor zum Oderbruch. Es kann also keinen besseren Startpunkt geben, um von hier das Europäische Kulturerbe Oderbruch zu erschließen.

Das diesjährige KULTUR RADELN widmet sich vier Kirchengebäuden in Wriezen, Altwriezen, Altwustrow und Neulietzegöricke. Die zugleich ausgewiesenen Kulturerbe-Orte werden über eine Wegstrecke von 13 km erradelt. Kleine Führungen und künstlerische Interventionen nehmen die Geschichten der Denkmäler in den Fokus.

Mit dabei haben wir die Solocellistin Nina Clarissa Frenzel. Sie wird alle vier Kirchengebäude in kleinen Minikonzerten zum Erklingen bringen. Die Künstlerin wird eigene Kompositionen spielen, die bezaubern, mit viel Poesie und zarten wie mächtigen Klängen die Gebäude einnehmen und die Zuhörer ergreifen.

Die Tour startet um 11 Uhr an der Marienkirche Wriezen und endet um 16 Uhr an der Kolonistenkirche Neulietzegöricke. Das Angebot ist kostenlos. Auf der gesamten Tour seid ihr für die Verpflegung selbst verantwortlich und die Rückfahrt unternehmt ihr eigenständig. Kaffee und Kuchen bekommt ihr im Kolonistenkaffee Neulietzegöricke.

Anmeldung möglich unter 03344 333911

Nina Clarissa Frenzel © photo.renearnold.com

Heimatstube Hohensaaten

Von der Fülle eines Dorfes

Neulietzegöricker Kolonistentag

1. September 2024

Oderbruch Museum Altranft

Werkstatt für ländliche Kultur